iPoly

iPoly & iPoly XE

Die tibialen und patellaren Komponenten des Knieimplantats bestehen aus Polyethylen. Polyethylen ist wichtig, da es ermöglicht, dass die Implantatkomponenten wie ein Gelenk funktionieren. Bei der Tibia befindet sich das Polyethylen auf einem Metallplateau und dient als Puffer zwischen Tibia und Femur. Polyethylenverschleiß ist einer der häufigsten Gründe für Revisionsoperationen. ConforMIS-Kniegelenkersatzsysteme sind so konzipiert, dass der Polyethylenverschleiß reduziert wird:

  • Für niedrige Kontaktbelastung im gesamten Bewegungsbereich konzipiert
  • Neueste Materialtechnologie für stärkere und haltbarere Polyethyleneinsätze

ConforMIS bietet zwei Arten von Polyethylenmaterial

title-3

img30

iPoly (GUR1020) ist ein bewährtes Polyethylen, das in traditionellen Knie-Totalendoprothesen seit mehr als 30 Jahren eingesetzt wird. iPoly optimiert den Kontaktbereich und die Konformität mit dem patientenspezifischen femoralen Implantat, verschleißt nicht schnell und trägt hierdurch zu einer langen Funktionsdauer des Implantats bei.

img31

ipoly-title4

iPoly XE (highly crosslinked vitamin-e infused UHMWPE) stellt die nächste Generation von stark quervernetztem Polyethylen mit Vitamin E dar.

iPoly XE ist nur bei iTotal CR-Implantaten verfügbar.

i: FDA cleared claims on fi le. IMPORTANT NOTES. Bench testing is not necessarily indicative of clinical performance. In addition, results of in-vitro wear simulation testing have not been proven to quantitatively predict clinical wear performance. For more information, please go to conformis.com/iPolyXE

View ConforMIS other products: