Image-to-Implant®-Verfahren


iFit image-to-implant®-Software ist die Technologie-Plattform, welche die Entwicklung unserer patientenspezifischen Implantate und des Instrumentariums ermöglicht. Firmeneigene Algorithmen verwandeln einen CT-Scan des Knies in ein Dreidimensionales Modell (3D-Modell), indem sie die Gelenkoberflächen in 3D darstellen und den erkrankten Bereich definieren. Das 3D-Modell wird zum Fertigen des Implantats und Operationsinstrumentariums verwendet, die für jeden Patienten anders sind.

  • iFit®-Design

    Das Design der ConforMIS-Implantate und des Instrumentariums baut auf dem CT-Scan des Patienten auf. Ein automatisiertes Verfahren stellt anhand firmeneigener Algorithmen die Gelenkoberfläche in 3 Dimensionen dar. Die Software entwirft dann anhand dieser Informationen das Implantat und das Instrumentarium, die an das 3D-Modell des Knies angepasst sind, und korrigiert die Daten, falls arthritische Verformungen, wie Knochensporne, Zysten oder Abflachungen des Gelenks vorliegen.

  • iFit® 3D Additives Drucken

    Unser patientenspezifisches iJig® Instrumentarium wird unter Verwendung der neuesten 3D-Druck-Technologie hergestellt. Hierdurch können wir patientenspezifische Instrumente für jeden Verfahrensschritt herstellen.

  • iFit® Just-in-Time-Lieferung

    ConforMIS verfügt über „just-in-time“ (termingerechte) Herstellungs- und Lieferungskapazität. Das bedeutet, dass unsere Einwegkits vor dem Eingriff geliefert werden und nicht im Krankenhaus gelagert werden müssen.